x x x
x
rn-name
x
x x x
x x
x x x
x x x
x
Atomuhr
Kalender
x

Wir möchten die Spiritualität in unserer Stadt fördern und Ihnen helfen die Lebensqualität zu verbessern
Bürgerfunk aus Bochum

Unsere letzte Sendung

Reinhören und Ohren spitzen! - Unsere Newsletter Abonnenten haben die Möglichkeit sich eine verpasste Sendung herrunter zu laden oder hier anzuhören. Sie ist nur ein paar Klicks weit entfernt.
Was Sie im nächsten Monat hören, erfahren Sie hier unter Kalender.

Rückblick

Trauer - was kann helfen?
Sendung vom 19.11.2019
Themenbild
Denke daran..
Tränen sind ein Zeichen von Wertschätzung!

Es gibt unzählige Ratschläge, wie man mit seiner Trauer umgehen kann. Mancher Rat hilft, anderer weniger. Das liegt sicher auch daran, dass jeder Mensch auf seine Art trauert. Wenn wir über Trauerbewältigung reden, spiegeln wir eine Vielzahl von Möglichleiten wieder, auf die Wechselfälle des Lebens zur reagieren. Im Vorfeld sich schon mit den Möglichkeiten und Hilfen auseinander zusetzen, mag ein Vorteil sein. Plötzlich mit dem Unabänderlichen konfrontiert zu werden, mag einem den Boden unter den Füßen wegziehen.

Durch unsere Hinweise möchten wir nicht klug erscheinen, als besäßen wir das Patentrezept, um Trauer abzuschalten. Das geht nicht! Was dem einen guttut, hilft dem anderen vielleicht überhaupt nicht. Es gibt allerdings grundsätzliche Dinge, die sich bewährt haben und auch häufig von Therapeuten empfohlen werden. Viele dieser Empfehlungen erinnern an zeitlose Weisheiten aus einem alten Buch, der Bibel, in welches wir auch hineinschauen werden.


HILFE VON FAMILIE UND FREUNDEN ANNEHMEN
Die richtige Balance finden, zwischen dem Alleinsein und der Zeit mit anderen.

AUF GESUNDE ERNÄHRUNG UND BEWEGUNG ACHTEN
Sich ausgewogen ernähren, trinken nicht vergessen, auf regelmäßige Bewegung achten.

SELBSTZERSTÖRERISCHE GEWOHNHEITEN MEIDEN
Den Schmerz nicht mit Alkohol oder Drogen betäuben.

AUF GENÜGEND SCHLAF ACHTEN
Daran denken, dass Schlaf eine wichtige Rolle bei der Trauerbewältigung spielt.

DIE BALANCE FINDEN
Möglichkeiten suchen, vom Schmerz Abstand zu nehmen (ggf. Zeit mit Freunden, Ausflüge).

ROUTINEN ENTWICKELN
Durch einen geregelten Tagesablauf Normalität zurückgewinnen.

KEINE ÜBEREILTEN ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN
Sich Zeit lassen, bevor man weitreichende, wichtige Entscheidungen trifft.

SICH AN DEN GELIEBTEN MENSCHEN ERINNERN
Bilder, Erinnerungsstücke sammeln oder Erlebnisse und Geschichten aufschreiben, um die Erinnerung an den Verstorbenen wachzuhalten.

AUSZEITEN NEHMEN
Mal etwas Neues, anderes machen, selbst wenn es nur ein paar Stunden sind.

FÜR ANDERE DA SEIN
Anderen helfen, ggf. sie trösten und unter die Arme greifen, wieder einen Sinn im Leben sehen.

PRIORITÄTEN ENTDECKEN
Herausfinden, worauf es im Leben wirklich ankommt, ggf. Prioritäten neu setzen.

Schreiben sie uns Ihre Meinung!



© Radio-Nachgefragt 2005 - 2019
Wir sind nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.



Home Information Kontakt Services Neuigkeiten Kalender Archiv